Ecommerce QS im Konzern – Dominique Petrich 

 12. Dezember 2023

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Podigee. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

“In der agilen Softwareentwicklung hört die Optimierung ja nie auf. Genauso wie man Software iterativ entwickelt, entwickelt man sich als Team auch iterativ immer weiter.” – Dominique Petrich

OTTO ist ein gelebtes Beispiel für Wandel und die agile Transformation einer großen Organisation. Wie sieht es denn in der Qualitätssicherung aus? Wie hat sich der Software-Test diesem Wandel angepasst? Dominique ist seit Jahren im Ecommerce Bereich bei OTTO und erzählt aus erster Hand, wie sich die Arbeitsstrukturen gewandelt haben, wie die Teams in ihrer Agilität gefördert werden und welche Schwierigkeiten es noch gibt.

Dominique startete seine Karriere als IT-Systemkaufmann bei der Deutschen Telekom in Dresden. Später übernahm er Führungspositionen bei Vodafone, bevor er 2013 in die IT und Qualitätssicherung bei der Qcentris GmbH wechselte. Dort sammelte er umfangreiche Erfahrungen in verschiedenen Projekten und Rollen, zuletzt als Experte für die Hermes Germany GmbH. Dominique erweiterte sein Fachwissen durch Fortbildungen, unter anderem als ISTQB Certified Tester. 2018 wechselte er zur OTTO GmbH & Co KG, zunächst als Testmanager Professional und stieg schließlich zum Senior Technical Quality Manager auf, wo er sich mit der umfassenden Qualität in der Softwareentwicklung befasst.

Highlights in dieser Episode:

  • Otto hat eine erfolgreiche agile Transformation durchgemacht und ist von einem Kataloghändler zu einem modernen Tech-Unternehmen geworden
  • Die Rolle der Tester hat sich von klassischen Testaktivitäten hin zu Quality Specialists und Technical Quality Managers weiterentwickelt
  • Teams bei Otto sind autonom und nutzen verschiedene Methoden und Tools für die Qualitätssicherung
  • Die Quality-Gilde wurde eingeführt, um teamübergreifenden Austausch und Unterstützung zu ermöglichen
  • Die Herausforderungen bei der End-to-End-Testautomatisierung und der Integration von KI in den Arbeitsprozess sind aktuelle Schwerpunkte
  • Das Ziel ist, dass Teams Qualität von Anfang bis Ende mitdenken und QM-Spezialisten sich letztlich überflüssig machen

 

Kontakt zu Dominique:

 

Die Reise zur Agilität: Otto’s innovativer Ansatz zur Qualitätssicherung

TLDR: Heute gibt Dominique Petrich Einblicke in die agile Transformation von Otto, speziell im Bereich der Qualitätssicherung (QS) und wie das Unternehmen es geschafft hat, sich in der digitalen Welt neu zu positionieren. Wir sprechen über die Herausforderungen und Erfolge beim Übergang von traditionellen zu agilen QS-Methoden, die Rolle von Testautomatisierung und wie Otto Qualität in seinem gesamten Lebenszyklus integriert.

 

Der Wandel des Giganten

Heute geht es um Otto, einem Unternehmen, das vielen von uns als klassischer Versandhandel bekannt sein dürfte. Doch Otto hat sich gewandelt – von Katalogen zu einem führenden E-Commerce-Marktplatz. Die agile Transformation steht im Mittelpunkt unserer Diskussion, insbesondere wie diese Veränderung die Praktiken der Qualitätssicherung (QS) beeinflusst hat. Dominique Petrich, Quality Manager bei Otto, gibt uns tiefe Einblicke in diesen Prozess.

Die Anfänge: Traditionelle QS im Wandel

Dominique startet unsere Unterhaltung mit einem Rückblick. Er erinnert uns daran, wie Otto einmal als klassischer Kataloghändler begann. Doch als das Unternehmen beschloss, seinen Online-Shop und seine App komplett selbst zu entwickeln und zu betreiben, begann eine umfassende agile Transformation. Interessanterweise führte diese Veränderung nicht nur zu einer neuen Art der Softwareentwicklung, sondern auch dazu, dass separate Testteams aufgelöst wurden. Die Testerinnen und Tester wurden direkt in die Entwicklungsteams integriert – ein erster Schritt in Richtung einer moderneren QS.

Quality Specialists: Von Testern zu Coaches

Mit der Integration der Testerinnen und Tester in die Teams vollzog sich eine entscheidende Rollenveränderung. Aus klassischen Testern wurden Quality Specialists und später Technical Quality Manager. Diese neue Rolle hatte nicht mehr nur das Testen zum Ziel, sondern umfasste auch Coaching- und Mentoring-Aufgaben. Dominique betont dabei besonders den Anspruch, Qualität nicht nur als Aufgabe am Ende eines Entwicklungszyklus zu sehen, sondern sie durchgängig im gesamten Lebenszyklus einer Anforderung zu integrieren.

Testautomatisierung und agile Praktiken

Ein wesentlicher Bestandteil der Veränderungen bei Otto war die Implementierung von Testautomatisierung. Dieser Schritt ermöglichte es den Teams nicht nur effizienter zu arbeiten, sondern auch eine kontinuierliche Qualitätssicherung sicherzustellen. Dominique erklärt weiterhin, wie die Teams Scrum- und Kanban-Methoden nutzen und anpassen, um flexibel auf Veränderungen reagieren zu können. Die Autonomie der Teams spielte dabei eine zentrale Rolle für die erfolgreiche Umsetzung der agilen Prinzipien.

Herausforderungen und Lösungsansätze

Trotz des erfolgreichen Wandels stehen Dominique und sein Team weiterhin vor Herausforderungen. Insbesondere die Skalierung des agilen Modells über Bereichsgrenzen hinweg sowie die Integration neuer Technologien wie KI in den QS-Prozess sind Themenbereiche, an denen intensiv gearbeitet wird. Ein innovativer Ansatz zur Bewältigung dieser Herausforderungen ist die Einführung der Quality-Gilde – ein Format zum Austausch zwischen allen Beteiligten im Bereich Qualität.

Blick in die Zukunft: Was erwartet uns?

Abschließend fragte ich Dominique nach seiner Vision für die Zukunft der QS bei Otto. Seine Antwort verdeutlichte den Wunsch nach noch mehr Automatisierung im Testing sowie einer weiteren Verankerung des Qualitätsbewusstseins innerhalb aller Teams. Das langfristige Ziel ist es, dass jeder im Team ein Experte für Qualität wird – eine Vision, die sowohl herausfordernd als auch inspirierend ist.