Richard Seidl Logo

Selbstorganisation

NewWork, Potentialentfaltung und Digitalisierung für sich nutzen

Die Arbeitswelt befindet sich im Umbruch. Wer das noch nicht erkannt hat, sollte es jetzt erkennen. Auf der einen Seite stehen Technologien wie Blockchain, Machine Learning, ausgeklügelte Algorithmen und die voll präsente Digitalisierung. Das ist alles keine Zukunftsmusik mehr, sondern Gegenwart. Auf der anderen Seite stehen Strömungen wie NewWork, der Wunsch nach Potentialentfaltung und immer mehr Menschen, die für mehr „Sinn“ arbeiten wollen, statt nur für „Geld“. Wie bekommen wir das alles unter einen Hut?

#NewWork - Agilität als Haltung

Wer sich mit neuen Formen der Zusammenarbeit im Zeitalter der Digitalisierung beschäftigt, kommt an agilen Organisationsmethoden nicht mehr vorbei. Doch was bedeutet Agilität eigentlich und welche Vorteile und Herausforderungen bringt sie? Wir sorgen für Aufklärung und laden zu einem Meetup in die Gesamtschule UniverSaale in Jena. Impulsvorträge Richard Seidl - Berater und Coach Richard hat aus seinen fast 20 Jahren Berufspraxis einen umfangreichen Schatz an Erfahrungen aus der IT- und Software-Branche.

Richie und scheitern? Soll vorkommen...

“Hey, möchtest Du Deine Geschichte nicht auf der FuckUp Night erzählen?”. Die Frage hat bei mir zuerst Schnappatmung ausgelöst. Ich und Scheitern? Niemals. Oder vielleicht doch? Kann man scheitern ohne es zu bemerken? Hm… Die nunmehr dritte Auflage der Jenaer Fuckup Night findet erneut im malerisch gelegenen Paradiescafe statt. Diesmal werden drei besonders spannende Speaker erwartet. Mit dabei der Trainer Björn Harmsen von der Erstliga-Basketballmannschaft Science City Jena, der Berater und Coach Richard Seidl und der Gründer Maxim Hazilov.

Systeme schaffen - Freiraum gewinnen

“Arbeiten Sie AN Ihrem Unternehmen, statt nur IN Ihrem Unternehmen” - das gilt für Unternehmer genauso wie für unternehmerisch denkende Selbständige. Doch das ist im Tagesgeschäft leicht gesagt. Wie soll das funktionieren? Oft ist man doch zu einem Großteil damit beschäftigt, Entscheidungen zu treffen und bei vielen Themen muss man auch noch selbst ran. Wie also diesen Freiraum schaffen, um sich als Unternehmer den essentiellen Fragen zu widmen: Was muss ich tun, damit sich mein Unternehmen entwickelt und fortbesteht?

Am Ende zählt das Ergebnis - Das passende Aufgabenmanagement finden und umsetzen

Aufgaben- und Zeitmanagement ist eine essentielle Basis, um seine Vorhaben, Ideen und Projekte umzusetzen. Sei es im privaten oder im beruflichen Umfeld. Die ideale Methode dazu hilft nicht nur produktiver zu sein. Sie motiviert auch dran zu bleiben, zeigt Erfolge und Zwischenschritte, unterstützt den Flow und darf auch noch Spaß machen. Aber: Methoden und Tools zum Aufgabenmanagement gibt es wie Sand am Meer: Notizbücher, To-do-Listen, Apps, Priorisierungen, Not-To-do, Getting Things Done, Kanban, Post-Its, Evernote, Outlook, Eisenhower, etc.

Produktiv, stressfrei und motivierend: Mein Email-Workflow mit Zero Inbox

Seit 2014 nutze ich „Zero Inbox“ als Workflow für meine Email-Postfächer. Die Idee dahinter ist, wie der Name schon andeutet, den Posteingang des Mailprogramms leer zu halten und nicht als Aufgabenliste, Archiv oder ähnliches zu nutzen. Was bringt mir Zero Inbox? Ein Nutzen, den ich ganz praktisch merke, ist meine gesteigerte Produktivität bei der Bearbeitung von Emails. Ich kann mich fokussiert um die neuen, ankommenden Mails kümmern und sehe keine alten Mails, die seit Tagen, Wochen, Jahren im Posteingang gammeln und rufen „Hey, ich bin auch noch da“.

Weniger Work – mehr Flow - Vom Abarbeiter zum Flowworker

Vortrag über Techniken, Methoden und Prozesse wie in der eigenen Arbeit mehr Flow etabliert werden kann. Welche Tools können genutzt werden? Was kann/soll automatisiert, was delegiert werden?