Game Testing – Oliver Heldt 

 6. Juni 2023

“Wir haben wochenlang an dieser Eventinsel gearbeitet und dann haben wir festgestellt: da kommt gar keiner hin” – Oliver Heldt

Oliver führt uns in das spannende Thema wie man eigentlich Computerspiele testen kann. Im Konkreten sprechen wir über das MMORPG “Tibia”. Er spricht über die Vorraussetzungen, die ein Game Tester braucht und gibt Einblicke in das Fehlermanagement und den Testprozess. Während des intensiven Spielens kann es vorkommen, dass das eigentliche Ziel, das Testen, aus den Augen verloren wird und Oliver erzählt, wie er den Fokus behält. Besonders ist auch, dass auch die Spieler selbst in den Testprozess einbezogen werden. Tja, manch ein Fehler schafft es trotz intensiven Testens in die offizielle Version des Spiels und so sorgte der Furzkissen-Bug für allgemeine Heiterkeit in der Community.

Oliver stammt ursprünglich aus der IT-Welt und war viele Jahre als Systemadministrator tätig, wo er sich intensiv mit Linux, Software-Qualität und natürlich auch mit Bugs auseinandersetzen durfte. Nebenberuflich hat er viele Jahre als Moderator in der Games-Branche gearbeitet und war bis 2010 viel auf LAN-Partys und bei eSports-Events unterwegs. Danach wagte er den Sprung in die Automobilbranche als Software-Tester und konnte dort unter anderem an einer TestBench arbeiten. Seit 2017 ist er bei CipSoft in Regensburg und “testet” deren Games und alles drumherum, was diese besondere Software zu bieten hat. Es ist wirklich toll für ihn, die IT- und Test-Erfahrungen mit der Leidenschaft für Games in einem Job zu vereinen.

Highlights in dieser Episode:

  • Oliver testet Spiele und ist Teil des Teams, das Tibia testet, ein MMORPG, das seit 25 Jahren existiert
  • Das Testen von Spielen umfasst explorative Tests, wobei die Tester eine tiefe Kenntnis des Spiels benötigen
  • Neue Features und Updates werden gründlich getestet, bevor sie veröffentlicht werden. Tester haben spezielle Werkzeuge und ‘Godspells’ zur Verfügung, um den Testprozess zu erleichtern
  • Spieler werden in den Testprozess einbezogen, indem sie zu externen Tests eingeladen werden, bei denen sie Feedback geben können
  • Es gibt lustige Fehler, die ins Spiel gelangt sind, wie ein Furzkissen-Bug, das den Server zum Absturz brachte, weil Spieler es übertrieben haben
  • Tibia bleibt trotz technologischer Fortschritte ein 2D-Spiel, hat aber viele Preise gewonnen und eine starke Community
  • Tibia hat den Computerspielpreis als bestes Studio deutschlandweit gewonnen

 

Kontakt zu Oliver:

Weitere Links:

 

Hinter den Kulissen von Tibia: Ein Game Tester erzählt

TLDR: Die Welt des Game Testings ist faszinierend. Oliver Heldt gab Einblicke direkt aus der Praxis. Er ist Game Tester, der uns von Herausforderungen und Freuden dieser speziellen Art des Softwaretestens erzählte.

Die Faszination des Unbekannten

Als leidenschaftlicher World of Warcraft-Spieler habe ich mich schon immer gefragt, was hinter den Kulissen der Spieleentwicklung passiert. Insbesondere das Thema Game Testing hat mein Interesse geweckt. Was macht einen guten Game Tester aus? Wie sieht der Alltag eines solchen Testers aus? Diese Fragen beantwortete mir heute Oliver Held, einem erfahrenen Game Tester, der seine Erlebnisse und Einsichten beim Testen des MMORPG Tibia mit uns teilte. Tibia, ein Spiel, das seit über 25 Jahren Spieler weltweit begeistert, bietet eine einzigartige Perspektive auf die Herausforderungen und Freuden des Game Testings.

Olivers Weg ins Game Testing

Oliver begann sein Abenteuer im Bereich des Game Testings vor einigen Jahren. Seine Liebe zum Gaming kombiniert mit seiner technischen Neugierde führten ihn zu dieser speziellen Karriere. Oliver betonte, dass es wichtig ist, nicht nur das Spiel zu kennen, sondern auch ein tiefes Verständnis für die Spieler-Community zu haben. Neue Tester bringen oft frische Perspektiven ein, was die Testprozesse bereichert und neue Entdeckungen ermöglicht.

Die Kunst des Game Testings

Laut Oliver ist das Testen eines Spiels wie Tibia eine komplexe Aufgabe. Jedes Update oder Feature muss gründlich geprüft werden, um sicherzustellen, dass es die nötige Qualität aufweist. Dabei spielen explorative Tests eine große Rolle, da sie es ermöglichen, zwischen den Zeilen zu lesen und versteckte Risiken aufzudecken. Interessanterweise gibt es keinen ‘one-size-fits-all’-Ansatz im Game Testing; Tests müssen an das jeweilige Spiel und seine Besonderheiten angepasst werden.

Herausforderungen und Lösungsansätze

Eine der größten Herausforderungen im Game Testing ist es, das Gleichgewicht zwischen gründlichem Testen und dem Einhalten von Deadlines zu finden. Oliver erklärte, dass es wichtig ist, ein gutes Fehlermanagement zu haben. Dazu gehören detaillierte Step-by-Step-Anleitungen für Reproduktionsschritte und klare Kommunikation mit den Entwicklern. Um Zeit zu sparen und effizienter zu testen, nutzen sie auch sogenannte ‘Godspells’, welche ihnen ermöglichen, schnell in verschiedene Szenarien oder Levels einzutauchen.

Spieler als Teil des Testprozesses

Ein interessanter Aspekt bei Tibia ist die Einbindung der Spieler in den Testprozess durch externe Tests. Oliver betonte die Bedeutung dieser Tests, da sie es ermöglichen, Feedback direkt von der Zielgruppe zu erhalten. Dies hilft nicht nur dabei, kleinere Fehler aufzudecken, sondern gibt dem Team auch Einblicke in das Balancing des Spiels und wie neue Features bei der Community ankommen.

Eine Reise voller Entdeckungen

Mein Gespräch mit Oliver war eine faszinierende Reise in die Welt des Game Testings. Er gab mir nicht nur einen tieferen Einblick in die Herausforderungen dieses Bereichs, sondern hat auch gezeigt, wie Leidenschaft und Hingabe zu einer erfolgreichen Spielentwicklung beitragen können. Ob es nun darum geht, (lustige) Bugs zu entdecken oder dafür zu sorgen, dass jeder Patch dem Qualitätsstandard entspricht – das Game Testing ist definitiv eine spannende Karriere für jeden Gaming-Enthusiasten.