Neue ISTQB Präsidentin – Klaudia Dussa Zieger 

 16. Mai 2023

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Podigee. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

“Wir haben weit über eine Million Prüfungen und an die 800.000 Zertifikate. Das ist fantastisch!” – Klaudia Dussa-Zieger

Klaudia ist seit vielen Jahren engagiert im Software Testing aktiv. Seit den Gründungen wirkt sie auch schon mit viel Energie im ISTQB (International Software Testing Qualifications Board) und im GTB (German Testing Board) mit. Und nun wurde Sie zur neuen Präsidentin des ISTQB gewählt! Im Interview sprechen wir über den Anbeginn des Software-Testens und die Entwicklungsgeschichte des ISTQB. Klaudia verrät uns, wie die Zertifizierungen und Lehrpläne entstehen. Die internationale Vernetzung im ISTQB stellt da ganz besondere Anforderungen die Arbeit. Zum Schluß verrät Sie uns noch, was sie in den nächsten Jahren beim ISTQB bewirken möchte.

Klaudia arbeitet seit mehr als 25 Jahren im Bereich Software-Test und -Qualitätssicherung. Sie ist als Teamleiterin für den Bereich Consulting bei der imbus AG zuständig. Ihr besonderes Interesse gilt dem Testmanagement, der kontinuierlichen Verbesserung des Testprozesses sowie der professionellen Aus- und Weiterbildung von Testern. Seit mehr als 20 Jahren ist sie als Trainerin für den ISTQB Certified Tester Foundation und Advanced Level sowie als Dozentin für Softwaretest an der Universität Erlangen-Nürnberg tätig. Seit März 2009 ist Klaudia Vorsitzende des DIN-Arbeitsausschusses System- und Softwaretechnik und arbeitet aktiv an der Gestaltung von Normen auf internationaler Ebene mit.

Das ISTQB wurde 2002 von Vertretern aus Deutschland, Österreich, Dänemark, Finnland, Schweden, Schweiz, Niederlande und dem Vereinigten Königreich (UK) gegründet.

Highlights in dieser Episode:

  • Klaudia Dusser-Zieger ist die neue Präsidentin des ISTQB
  • Das ISTQB kümmert sich um die Professionalisierung des Testberufes durch Zertifizierungen
  • Der Certified Tester Foundation Level ist ein wichtiger Schritt für viele Tester
  • Der Foundation Level wurde kürzlich überarbeitet, um agilere Praktiken widerzuspiegeln
  • Das ISTQB arbeitet ehrenamtlich und international
  • Es gibt eine Vielzahl von spezialisierten Zertifizierungen über den Foundation Level hinaus
  • Klaudia möchte das ISTQB-Portfolio aktueller halten und neue, jüngere Mitglieder aktivieren
  • Es gibt Bestrebungen, das Testing-Wissen auch in den akademischen Bereich zu integrieren
  • Die Gewaltentrennung im ISTQB-Ökosystem sorgt für Qualität und Unabhängigkeit
  • Klaudia setzt sich auch für mehr Frauen in der Testing-Branche ein

 

Kontakt zu Klaudia:

Weitere Links:

 

Der ISTQB: Neue Präsidentin, neue Kursinhalte, Herausforderungen und Zukunftsvisionen

TLDR: Ein Einblick in das ISTQB, die Präsidentschaft von Klaudia Dussa-Zieger und die Herausforderungen, die sie in den nächsten drei Jahren angehen möchte.

Die neue Präsidentin des ISTQB

Ich freute mich sehr, dass Klaudia Dussa-Zieger, die neue Präsidentin des ISTQB, als Gast in meinen Podcast kam. Ihre Wahl zur Präsidentin des International Software Testing & Qualification Board markiert einen entscheidenden Moment, nicht nur für sie persönlich, sondern auch für die Zukunft der Software-Testindustrie. Klaudias Ambitionen und ihre Vision für das ISTQB versprechen eine spannende Entwicklung und eine verstärkte Fokussierung auf Qualität und Standardisierung im Software-Testing.

Die Mission des ISTQB

Das ISTQB hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Berufsbild des Testers zu fördern und durch Standardisierungen und Zertifizierungen ein hohes Qualitätsniveau sicherzustellen. Mit dem Certified Tester Foundation Level bietet das ISTQB eine fundierte Ausbildung für Tester weltweit an. Klaudias Leidenschaft für diese Mission ist ansteckend. Sie betont, wie wichtig es ist, den Berufsstand der Tester zu stärken und weiterzuentwickeln – ein Ziel, das sie in ihrer Amtszeit energisch verfolgen möchte.

Eine weltweite Gemeinschaft

Mit Mitgliedern aus 68 Nationen bildet das ISTQB eine beeindruckende globale Gemeinschaft. Klaudia teilt Einblicke in die Gründungsgeschichte und die Entwicklung des Boards. Es ist faszinierend zu hören, wie sich das ISTQB von einer Idee auf einer Testkonferenz zu einer weltumspannenden Organisation entwickelt hat. Diese Gemeinschaft arbeitet ehrenamtlich daran, den Berufsstand der Software-Tester voranzubringen – eine Tatsache, die Klaudias Stolz auf ihr Engagement deutlich macht.

Der neue Certified Tester Foundation Level

Einer der Höhepunkte meiner Unterhaltung mit Klaudia war die Vorstellung des neuen Certified Tester Foundation Level (CTFL) 4.0. Dieser aktualisierte Lehrplan spiegelt den Wandel in der Industrie wider und integriert agile Prinzipien stärker als je zuvor. Die Anpassung an die gelebte Industriepraxis zeigt das Bestreben des ISTQB, relevant zu bleiben und Tester bestmöglich auf ihre Aufgaben vorzubereiten.

Herausforderungen und Zukunftsvisionen

Klaudia teilt ihre Überlegungen zu den Herausforderungen und Zielen für ihre Amtszeit als Präsidentin des ISTQB. Von der Notwendigkeit, aktuellere Lehrpläne zu entwickeln bis hin zur Förderung von Diversität im Testing-Bereich – ihre Vision ist umfassend. Besonders hervorzuheben ist ihr Wunsch, junge Talente stärker einzubinden und neue Perspektiven ins Board zu bringen. Ihre Pläne versprechen eine dynamische Zukunft für das ISTQB.