Richard Seidl Logo

#NewWork - Agilität als Haltung

#NewWork - Agilität als Haltung
7. September 2017
Meetup Agilität im Zeitalter der Digitalisierung
Gesamtschule UniverSaale

Wer sich mit neuen Formen der Zusammenarbeit im Zeitalter der Digitalisierung beschäftigt, kommt an agilen Organisationsmethoden nicht mehr vorbei. Doch was bedeutet Agilität eigentlich und welche Vorteile und Herausforderungen bringt sie? Wir sorgen für Aufklärung und laden zu einem Meetup in die Gesamtschule UniverSaale in Jena.

Impulsvorträge

Richard Seidl - Berater und Coach

Richard hat aus seinen fast 20 Jahren Berufspraxis einen umfangreichen Schatz an Erfahrungen aus der IT- und Software-Branche. Er unterstützt Unternehmen und Teams auf ihrem Weg zu agilen und integralen Entwicklungsprozessen. Dabei setzt er insbesondere auf Agilität und Qualität als innere Haltung, was auch das Thema seines Impulsvortrages sein wird.

Lars Zapf - Agile Coach

Lars begleitet seit 15 Jahren große Unternehmen auf ihrem Weg zu mehr Agilität. Er entwickelt sog. High-Performance-Teams, die eigenverantwortlich und hocheffizient agieren. In seinem Vortrag wird er darüber berichten, was Agilität mit Höchstleistung zu tun hat und warum davon auch das Siegerteam des härtesten Radrennens der Welt profitiert hat.

Wolfram Böhm - Schuldirektor

Wolfram ist der Direktor der Gesamtschule UniverSaale. Seit er das erste Mal mit dem agilen Framework Scrum in Berührung gekommen ist und nachdem er in einer Jenaer Softwarefirma agile Methoden im Rahmen einer Hospitation real erleben konnte, ist ihm klar geworden, dass nicht nur Unternehmen von agilen Methoden profitieren können. Er wird sich mit der Frage beschäftigen, wie der Spagat zwischen Verantwortung und Potentialentfaltung in Schulen gelingen kann und welche Auswirkungen das auf die Mitarbeiter der Zukunft haben wird.

Marcus Funk - Unternehmer

Marcus hat im Alter von 23 Jahren ein StartUp gegründet und beschäftigt inzwischen 25 MitarbeiterInnen. Er hat sich für radikale Agilität und gegen traditionelle Managementstrukturen in seinem Unternehmen entschieden. Es gibt bei ihm keine hierarchischen Führungspositionen, denn die Mitarbeiter organisieren sich in selbstverantwortlichen Teams. Marcus wird uns einen Einblick geben, wie diese Form der Arbeitsorganisation funktioniert und welchen Einfluss das auf den Erfolg und die Entwicklung seiner Firma hat.

Workshops

Im Anschluss an die Impulsvorträge findet ein Open Space statt. Dabei werden in einer kurzen Planungssession Themen gesammelt, die in anschließenden Workshops näher behandelt werden. Die Fragen werden dabei von den TeilnehmerInnen vertieft, Perspektiven erweitert und auf diesem Weg ein gemeinschaftliches Verständnis entwickelt. Durch die große Vielfalt der TerilnehmerInnen, erwarten wir spannende und für alle Beteiligten gewinnbringende Workshops mit guten Gesprächen und vielen neuen Erkenntnissen.

Netzwerken

Ein wichtiger Aspekt unserer Meetups ist, neben der persönlichen Horizonterweiterung, der gemeinsame Austausch und die Vernetzung der Gäste. Es wird während der Veranstaltung viele unterschiedliche Gelegenheiten geben, miteinander in Kontakt zu treten und neue Menschen kennenzulernen.