Richard Seidl Logo

Leidenschaften

Agile

Agilität ist für mich eine Haltung, die darauf ausgelegt ist, durch Selbstorganisation, Mut und Transparenz das Optimum aus der Sitation herauszuholen. Die starke Selbstreflexion ermöglicht ein ständiges Anpassen an die Bedürfnisse. Diese Gestaltung als Selbstverantwortung wieder aufzugreifen ist nicht nur im Entwicklungs- oder unternehmerischen Kontext relevant. Es ermöglicht uns auch im familiären und privaten Umfeld sorgsamer mit uns und unseren Mitmenschen umzugehen. Dieser werte- und lösungsorientierte Umgang ist für mich ein essentieller Bestandteil hin zu holistischen Strukturen und einer integralen Gesellschaft.

Weiterentwicklung

Ob bei mir selbst oder anderen Menschen. Die persönliche und berufliche Weiterentwicklung ist eines der zentralen Themen meines Lebens. Ich liebe es, andere Menschen dabei zu fördern und sie wachsen zu sehen. Zu erleben, wie sich Wissen integriert und vermehrt - wie Erkenntnisse kombiniert und transformiert werden und wieder zu neuen Erkentnissen führen - das ist für mich Bereicherung und innere Befriedigung zugleich. Aber auch für mich selbst ist es ein Weg flexibler und gelassener zu sein und für die Zukunft und ihre schwarzen Schwäne gewappnet zu sein.

Potentialentfaltung

Noch nie hatten so viele Menschen die Möglichkeit sich selbst zu entfalten und die innersten Wünsche zu leben. Mir selbst den Raum zu geben meinen Ideen nachzugehen, aber besonders auch den anderen diesen Raum zu ermöglichen, treibt mich in vielen Belangen an. Sei es beim Engagement in der Pädagogik, als Coach in Unternehmen oder als Mitglied in der Akadamie für Potentialentfaltung, einer Initiative von Gerald Hüther.

Flow

Flow ist für mich als Gefühl ein Indikator, dass das was ich gerade tue auf den Punkt meinen aktuellen Bedürfnissen, Werten und Vorstellungen entspricht. Wenn sich Flow einstellt, egal ob im privaten oder geschäftlichen Kontext, werden zeitliche und räumliche Kriterien irrelevant und nach Vollbringung stellt sich ein tiefes Gefühl innerer Ruhe, Zufriedenheit und Glück ein. So strebe ich auch in allem was ich tue dieses Gefühl zu erleben und anderen zu ermöglichen.

Qualität

Bei Software wird Testen viel zu oft als Selbstzweck eingesetzt und verläuft sich in Testabdeckungen und Metriken. Doch umso befreiender sind die Momente wo ich Teams erlebe, in denen sich der Begriff (Software-)Test komplett auflöst und nicht mehr benötigt wird – wo Qualität als ur-eigenstes Bedürfnis des gesamten Entwicklungs-Teams integriert wird – egal welche Rolle es betrifft. Doch Qualität spielt für mich in allen Lebensbereichen eine essentielle Rolle: Ob bei Lebensmitteln, Büchern, in der Zusammenarbeit oder den Ergebnissen.